Gronau aktuell

Familienzentren in Gronau

11.11.2012 halten ein breites Beratungs- und Präventionsangebot für Familien vor

NRW soll zum kinderfreundlichsten Land werden. Die Gronauer Familien-zentren sind Knotenpunkte in einem Netzwerk das Kinder fördert, Eltern unfassend berät und unterstützt.

  

Bildung, Erziehung und Betreuung für Kinder und die Beratung und Hilfen für Familien sind in Familienzentren unter einem Dach vereint.

Die Familienzentren unterstützen maßgeblich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Jährlich erhalten die Zentren vom Land eine finanzielle Zuwendung von 13.000 Euro, Zentren im Brennpunkt sogar 14.000 Euro

 

In Gronau gibt es derzeit sieben Familienzentren (AWO, Alter Postweg, AWO, Nienborger Damm, Epe, St.Josef Epe, St. Ludgerus und St. Antonius im Verbund, Städt. Familienzentrum Luise, Wittekindshof und das DRK Fami- lienzentrum).  Die achte Einrichtung, die Ev. Arche Noah Kita befindet sich derzeit in der Zertifizierung.

 

Vier Jahre nach der Erstzertifizierung gehen die Familienzentren in die  Re- Zertifizierung. Dies trifft 2012/2013 auf zwei Gronauer  Familien-zentren im Stadtosten zu, das AWO Familienzentrum - Alter Postweg und das DRK- Familienzentrum „Zum Regenbogenland“


Die Familienzentren zeichnen sich durch ein breites Beratungs- und Vermit-tlungsangebot für Familien aus und erbringen ihre Leistungen in Vernetzung mit  Kooperationspartnern. Die Angebote richten sich nicht nur an die Familien im Familienzentrum, sondern sind für alle Ratsuchende offen. Die Familien-zentren kooperieren mit unterschiedlichen Kooperationspartnern.

 

So kooperiert das DRK-Familienzentrum z.B. mit der Kindertagespflege Gronau, der Familienbildungsstätte, der Diakonie, dem GroW, der Stadt-bücherei Gronau, der Ergotherapie Praxis Förster, dem Kneipp Verein, dem Gronauer Jugendamt und Hallenbad, sowie mit den anderen Familienzentren.

 

Ein Schwerpunkt der Familienzentren liegt auch in der Stärkung der Eltern-kompetenzen. So installierte das DRK-FZ  mit der Kath Fabi ein FIZ –Familien im Zentrum Kurs, der mittlerweile halbjährlich angeboten und von den Eltern gut angenommen wird.

 

Eltern finden in Familienzentren weiterhin  Angebote, wie das offene Eltern- cafe, Elterninfotheken, einen Babysitterservice und verschiedene Eltern-Kind Angebote.

 

Die Angebote orientieren sich  an den Bedürfnissen von Familien und werden durch Sozialraumanalysen und Elternbefragungen regelmäßig ermittelt.

 

Mitarbeiterinnen der Einrichtungen sind auf einzelne Bereiche und Fragen der Kindertagespflege, der Migration, der Bewegungs- und Gesundheitserzieh- ung, sowie Kinderschutz spezialisiert und werden regelmäßig weiterqualiziert.

 

Die Stadt Gronau hält mit seinen acht Familienzentren in unterschiedlichen Trägerschaften ein gutes Beratungs- und Präventionsangebot für Gronauer Familien vor.

 


 

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe