Gronau aktuell

Der SKF sucht ehrenamtliche FAMILIENPATEN

13.08.2013

Normalerweise sind Schwangerschaft und Geburt ein freudiges Ereignis.

Was Elternschaft an Herausforderung mit sich bringt, erfahren die meisten Menschen erst dann, wenn sie selber eine Familie gegründet haben. Oft fühlen sich die Eltern unmittelbar nach der Geburt in einer Art Ausnahmezustand. Das neue Familienmitglied hält sich nicht an den Tag-und Nachtrhythmus, die Mutter hat nachmittags noch nicht gefrühstückt und der Haushalt liegt brach.

Unerklärlich bleibt auch, warum es immer weiter schreit obwohl es frisch gewickelt, gestillt, getragen und massiert wurde. Viele  Eltern erleben ihre neue Familiensituation trotz aller Freude als Dauerstress. Durchatmen wird zum Fremdwort. In solchen Situationen ist es hilfreich, ein offenes Ohr und aktive Unterstützung im Alltag  zu erhalten. Diese aktive Unterstützung soll mithilfe des Angebots einer Familienpatenschaft geschaffen werden. 

Ulrike Terhaar, Mitarbeiterin des SkF's, koordiniert das neue Projekt der Familienpatenschaften, das nach den Sommerferien starten soll. Bei Ihr können sich sowohl Eltern melden, die die Unterstützung in Anspruch nehmen wollen, als auch Menschen, die sich ehrenamtlich als Patin engagieren möchten.

Dabei ist es wichtig, das sich jede Gronauer Familie angesprochen fühlen darf, die Kinder im  Alter zwischen 0-3 Jahren hat oder aber auch Schwangere, die sich über Unterstützung  freuen würden. Das Angebot ist kein Ersatz für eine Hebammenbetreuung, eine Tagesmutter oder eine Haushaltshilfe, sondern ein zusätzliches Angebot. Es geht darum, die Eltern in Ihrer Rolle zu stärken und die Familie insgesamt zu entlasten. Da können eine anpackende Hand und ein offenes Ohr  schon ganz viel ausrichten.

Für dieses Projekt sucht der SkF engagierte Menschen, evtl. mit eigener Familienerfahrung, die interessiert sind, etwas Zeit und Unterstützung an junge Familien weiterzugeben. Dabei soll der zeitliche Rahmen überschaubar sein. Die Patinnen arbeiten ehrenamtlich und bestimmen selbst den Zeitrahmen.

Die Familien können sich darauf verlassen, dass sie erfahrene einfühlsame und engagierte Patinnen kennenlernen, die Ihnen auf Augenhöhe begegnen. Die Patinnen werden in einer Schulung auf ihr Aufgabengebiet vorbereitet und durch Gespräche und Fortbildungen von Ulrike Terhaar begleitet. 

Sie ist täglich von 9:00-12:00 Uhr unter 02562/817348 im St. Elisabeth- Haus, Laubstiege 13a in Gronau zu erreichen.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe