Gronau aktuell

20 Jahre IKK classic und Kneipp Verein in Gronau

06.08.2013


Kooperation zwischen IKK classic und Kneipp Verein in Gronau wird 20 Jahre alt – Vereinsmanager Bernd Ahlers und IKK-Regionalgeschäftsführerin Karin Jöhring wollen sich auch in Zukunft für die Gesundheit der Menschen in Gronau einsetzen – Konzept zur betrieblichen Gesundheitsförderung wird erarbeitet. 

Der Kneipp Verein führt Infoveranstaltungen und Aktionstage durch, bietet Kurse sowie Gruppen- und Projektveranstaltungen an, bei denen es immer um die Gesundheit und Gesunderhaltung der Gronauer geht. Das liegt auch der IKK classic am Herzen, sie setzt auf Prävention, erstattet qualitätsgesicherte Gesundheitskurse und belohnt gesundheitsbewusstes Verhalten mit einem Bonus. 


Vereinsmanager Bernd Ahlers, Sport- und Gymnastiklehrer Mike Paustian sowie Regionalgeschäftsführerin Karin Jöhring vor der IKK classic in Gronau.

„Wir freuen uns auch über die neueste Idee von Bernd Ahlers – im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung geht es um Bewegung am Arbeitsplatz“, sagt Karin Jöhring. „Falsches Sitzen oder Stehen, Bücken oder Heben und zuwenig Bewegung am Arbeitsplatz ziehen fast immer gesundheitliche Beschwerden von Mitarbeitern sowie Fehlzeiten in den Betrieben nach sich, da wollen wir ansetzen“, erläutert Bernd Ahlers seine Idee. Die Zeit dafür ist reif: Der Krankenstand der Gronauer lag laut einer Trendrechnung der IKK classic im Jahr 2012 mit 5,5 Prozent knapp über dem NRW-Landesdurchschnitt von 5,4 Prozent. Grundlage der Erhebung sind die bei der IKK classic versicherten Beschäftigten aus Gronau. Häufigste Krankheitsursache waren dabei die Muskel- und Skeletterkrankungen, sie nahmen 30,9 Prozent am gesamten Gronauer Krankheitsgeschehen ein und lagen damit deutlich über dem NRW-Durchschnitt von 28,6 Prozent. In den vergangenen Wochen fanden bereits erste Gespräche mit einem Betrieb statt. Eine Arbeitsgruppe, an der auch die IKK classic beteiligt ist, wird in den nächsten Wochen ein Konzept dazu erarbeiten. 

Mike Paustian, Sport- und Gymnastiklehrer beim Kneipp-Verein, weiß, worauf es beim Thema Rückengesundheit ankommt – am Arbeitsplatz und in Sachen Bewegung. „Der Arbeitstisch muss die richtige Höhe haben, Stühle sollten möglichst höhenverstellbar und im Lendenwirbelbereich verstärkt sein, um Halt zu geben. Für den richtigen Winkel der Beine ist häufig schon eine Fußbank ausreichend – wenn möglich höhenverstellbar. Der Abstand zwischen Augen und Monitor ist entscheidend, die obere Monitorkante sollte sich auf Augenhöhe befinden. Lässt sich der Monitor nicht von Hand nach oben und unten verschieben, hilft ein dickes Telefonbuch weiter“, beschreibt er. Aber ein gesunder Rücken benötigt auch regelmäßige Bewegung. „Sinnvoll sind Übungen während des Arbeitstages, die unter anderem Muskeln und Gelenke lockern, zum Beispiel durch Kippen des Beckens. Man sollte auch immer mal wieder zu Fuß gehen – zum Drucker oder Kopierer, um ein Werkzeug zu holen oder mittags in den Pausenraum. Ganz wichtig ist ein Bewegungsausgleich nach Feierabend“, schließt Paustian. Den bietet der Kneipp-Verein in unterschiedlichen Bewegungskursen. Das neue Programmheft erscheint am 18. August, Interessierte finden es unter www.kneippverein-gronau.de – Anmeldungen sind auch bei der IKK classic in Gronau unter der Rufnummer 02562 93 61 18 13 möglich.

Bernd Ahlers 
Der 55-jährige Vereinsmanager Bernd Ahlers ist Träger des Bundesverdienstkreuzes (seit 2011) für besondere Leistungen für Gesundheit, Sport und Soziales in Gronau. 
„Als ich vor 20 Jahren anfing, waren wir 7 Mitglieder, hatten 400 DM zur Verfügung und 75 Besucher im Jahr. Heute sind es 340 Mitglieder, 100.000 Euro müssen jährlich finanziert werden und wir haben 2.500 Besucher – 1.600 davon in Kursen und Gruppen. Ein tolles Ergebnis für die Arbeit der letzten zwei Jahrzehnte.“ 


Karin Jöhring 
Die Regionalgeschäftsführerin schätzt die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Kneipp-Verein. „Bernd Ahlers sprudelt vor Ideen und setzt sich stets für seinen Verein und die Gesundheit der Menschen in Gronau ein. Durch die Kooperation profitieren beide Seiten voneinander: Wir unterstützen den Kneipp Verein bei der Umsetzung seiner Projekte im Rahmen unserer Möglichkeiten und können die Gronauer so für die Themen Vorsorge, Vorbeugung und Ernährung sensibilisieren."

Mike Paustian  
„Kleine und dabei günstige Veränderungen des Arbeitsplatzes sowie einige Übungen während des Arbeitstages können Muskel- und Skeletterkrankungen vorbeugen.“


zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe