Gronau aktuell

Kleine Klimaforscher im DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“

11.02.2015

Ein Klimaprojekt für Kindergartenkinder starten die Erzieherinnen mit den 13 angehenden Schulkindern aus dem DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ 2015 mit verschiedenen Kooperationspartnern.

Der Einstieg in das Klimaprojekt erfolgt über die NAWI – Gruppe der Freiwilligenzentrale Gronau (Naturwissenschaft – NAWI). Diese Freiwilligen führen an vier Dienstagnachmittagen im März mit den Kindern Experimente zu den Themen Luft, Wasser, Elektrizität und Papier schöpfen durchführt.

Zu jedem Experimentiernachmittag vertiefen die Projektleiterinnen Barbara Buschmann und Melanie Schwerthelm das Thema durch Inhalte zum Klimaschutz, Energie sparen, Nachhaltigkeit und Müllvermeidung.

Zum Thema Luft, werden die Kinder und Erzieherin sich mit der alternativen Energie durch Windkraft beschäftigen und eine Windkraftanlage vor Ort besichtigen.

Beim Thema Wasser geht es um die  Wasserkraft, das Wasser sparen und die Reinigung des Wassers durch Filtern.

Die Elektrizität wird mit der Sonnenenergie in Verbindung gebracht und Möglichkeiten des Strom sparen werden mit dem Kindern besprochen.

Rund um das Papier schöpfen werden die Bereiche Wegwerfgesellschaft und Konsumverschwendung für die Kinder aufbereitet. Ein Besuch zum Wertstoffhof nach Gescher gibt praxisnahen Einblick in das Recyclingverfahren.

Ein Highlight ist der Tagesflug in den Grugapark nach Essen am 20.Mai 2015.

Die Kinder nehmen am Kurs „Der Energiesammler“ teil.

Bei diesem Kursangebot werden die kleinen Energiesammler in Aktion versetzt. Energiequellen, wie Holz, Kohle, Gas, Öl, Benzin werden demonstriert und besprochen.

In einem anderen Spiel erfahren die Kinder, dass Energie etwas mit Kraft zu tun hat. Mithilfe von Solarzellen („Sonnenfängern“) können die Kinder kleine elektrische Geräte steuern, je nachdem, wie stark sie sie der Sonne oder anderen Lichtquellen aussetzen.

Diese Spiele bieten auch die Möglichkeit, einen ersten Bezug zu dem Begriff „regenerativ“ bzw. „erneuerbar“ herzustellen. Bei unserem Ausflug in den Park werden die DRK-Kinder zu „Energiesammlern“, die spielerisch Energie unterschiedlicher Herkunft sammeln.

Das Seminar „Kleiner Daumen – große Wirkung. Klimaschutz im Kindergarten“ wird von den Projektleiterinnen Barbara und Melanie in Bielefeld besucht.

Diese Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher stellt auf der Grundlage eines neuen Handbuches „Kleiner Daumen - große Wirkung -Klimaschutz im Kindergarten“ vor. In einer Mischung aus Theorie und Praxis werden pädagogische Bausteine vorgestellt und erprobt, Tipps für die Elternarbeit vorgestellt, Materialien getestet und Hintergrundinformationen zum Thema Klimawandel und Klimaschutz erörtert. Als Themen werden hier neben Natur, Klima, Wetter und Klimawandel auch Abfall, Ressourcenschutz sowie klimafreundlicher Konsum, Ernährung und Mobilität aufgegriffen.

 

 

 

Zusätzliche Informationen:

Energie, Mobilität, Konsum und Technik gehören für jeden zum Alltag und prägen unser Jahrhundert. Für die Kinder im Kindergartenalter sind sie selbstverständlich: sowohl in der Kita als auch zu Hause. Doch woher kommen unsere Rohstoffe zur Erzeugung von Wärme und Strom, oder zum Antrieb unserer Verkehrsmittel? Und was hat unser Verhalten mit der Veränderung des Klimas zu tun?

In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels gilt es unser bisheriges Handeln zu überdenken und neue Wege einzuschlagen.

Gerade in den frühen Entwicklungsjahren erkunden unsere Kleinsten ihren Platz in der Umwelt und ihrem sozialen Umfeld. Daher ist es wichtig, ihnen altersgerecht und verständlich zu erklären, wie bedeutend ihr eigenes Verhalten ist: Welchen Einfluss hat es z.B. auf das Klima, wenn ich Lampen unnötig anschalte, kurze Strecken mit dem Auto fahre, beim Zähneputzen Wasser laufen lasse oder Erdbeeren im Winter esse? Jedem Kind stehen mehrere Verhaltensweisen offen: Lernen Sie in ihren frühen Jahren mit Umsicht zu handeln, ist der Grundstein für eine aktive Rolle in der Gesellschaft mit einem Blick sowohl für Umwelt, Mitmenschen und Wirtschaft gelegt. Das geschieht nicht nur zu Hause, sondern auch in der Kindertagesstätte.

 

Die EnergieAgenturNRW hat es sich zum Ziel gemacht, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertagesstätten in NRW bei der Etablierung oder dem Ausbau von Aktionen und Projekte zum Klimaschutz in ihren Einrichtungen zu unterstützen.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe