Gronau aktuell

Positive Fairtrade Entwicklung in Gronauer Kindertageseinrichtungen

07.04.2015

Nachdem im Juni 2014 das DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ als erste faire Kita NRW im Münsterland zertifiziert wurde, legen bereits in diesem Jahr drei Kindertages-einrichtungen aus Gronau nach und werden noch 2015 zur fairen Kita zertifiziert.

Während die DRK-Kita Kinderladen Kunterbunt und die Kindertagesstätte der Pusteblume bereits ihre Bewerbungen an die Projektstelle Faire Kita NRW Dortmund eingereicht haben, befindet sich die Kita Rappelkiste der Chance im Zertifizier-ungsproszess zur fairen Kita NRW.

Gemeinsame Aktionen der Kitas gibt es schon, so haben die DRK-Kitas Kunterbunt und Regenbogenland gemeinsam mit Mulitiplikatorin Ann-Kathrin Kolbeck die Bildungseinheit „fairer Fußball“ im März in Gronau durchgeführt.

Die Kinder hörten eine Geschichte mit Fotos unterlegt von Sara, die mit ihrer Familie in Pakistan von der Fußballproduktion lebt. Selbst konnten die Kinder mit Nadel und Lederflicken ausprobieren, wie schwer es ist, einen Lederflicken zusammen zu nähen.

Gemeinsam mit der Kita Pusteblume wird am 21. und am 28. April die Bildungseinheit „Kleidung“ durchgeführt. Thematisiert wird auf kindgerechte Weise mit anschaulichen Materialien die Herstellung und der Produktionsprozess von fair gehandelter Kleidung.

In den fairen Wochen im September organisieren die Kitas einige gemeinsame „faire“ Aktivitäten. Die Musikgruppe KARABUNI – eine Welt Musik für Kinder aus Münster wird am Freitag, den 18.September in Gronau auftreten. Autorin Eynard Toledo ist für Ende September für vier „faire“ Lesungen in der Stadtbücherei für die Kindertageseinichtungen gebucht.

Intensiviert werden die fairen Wochen für die Kinder und Elternschaft  durch die Durchführung von „fairen Frühstücks“, Literatur- und Kreativangebote und durch die Zubereitung von leckeren Rezepten mit fair gehandelten Produkten. Wichtig ist es, nicht nur die Kinder zu erreichen, sondern auch die Bezugspersonen für das Thema Fairtrade zu sensibilisieren, so die Erzieherinnen.

Dazu soll auch ein geplanter Vortrag für Eltern und interessierte Bürger mit Referent  Benjamin Pütter zur ausbeuterischen Kinderarbeit  beitragen.

Birgit Hüsing-Hackfort meint:„Es reicht als Fairtrade Stadt Gronau und als Institutiton Kita und Schule nicht aus, allein faire Produkte wie Kaffee und Orangensaft auszuschenken. Genauso wichtig ist, eine Verbreitung des fairen Gedanken und des fairen Handels in Kitas, Schulen und in der Bürgerschaft zu transportieren.“

FaireKITA Fortbildung in Münster

16.04.2015, 09:30 Uhr - 14:30 Uhr

Terminbeschreibung:

Globales Lernen für den Elementarbereich

Die Vielfalt unserer Welt wird im Globalen Lernen mit allen Sinnen erfahrbar. Ein Blick über den Tellerrand zu den Familien in anderen Teilen der Welt, die z. B. Baumwolle für unsere T-Shirts anbauen, hilft die Welt zu verstehen.

Mit der Fortbildung „FaireKITA-Globales Lernen für den Elementarbereich“  möchten wir Sie dabei unterstützen, mit den Kindern spielerisch die spannenden Zusammenhänge in unserer Welt zu entdecken.  

In der Fortbildung stellen wir die einzelnen Kriterien und den Verlauf des Projekts FaireKITA vor. In einer Lernwerkstatt können Sie Materialien und Methoden zu den Themen Kleidung, Schokolade, Orange, Banane und Upcycling selber ausprobieren und Ideen für die Umsetzung in der eigenen pädagogischen Praxis entwickeln.  

Am Nachmittag stellt Nastassja Ott das neue Kita-Programm „Von Nord nach Süd – Mit dem Klimawandel um die Welt“ des Eine Welt Mobil vor.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe