Gronau aktuell

Alltagsintegrierte Sprachförderung und Beobachtung im Elementarbereich

21.02.2016

Mit dem in Kraft getretenen Kibiz-Änderungsgesetz müssen Erzieherinnen durch spezielle Fortbildungen darin unterstützt werden, die alltagsintegrierte Sprachförderung zielgerecht in der Kita umzusetzen.

Ein speziell entwickeltes Curriculum dient als Grundlage der Fortbildung in pädagogischen Teams.

Die gesetzlich geforderte Fortbildungsmaßnahmen im Elementarbereich dürfen nur mit vom Land NRW geschulten und zugelassenen Multiplikatoren durchgeführt werden. Die Landesweit geplanten Fortbildungen werden vom Land NRW finanziell gefördert.

Eine Multiplikatorin im Kreis Borken ist die Diplom -Logopädin Mijne Bertram, die in Kooperation mit dem JFB, dem Jugend- und Familienbildungswerk Stadtlohn zwei Gronauer Gesamtteams,  12 Mitarbeiterin der Städt. Kita Janosch und des 8 Mitarbeiterinnen des DRK-Familienzentrum „Zum Regenbogenland“ in einem dreitägigen Inhouseseminar fortbildet. Zwei Fortbildungseinheiten wurden bereits durchgeführt, neben den Bereichen Mehrsprachigkeit und Literacy, wurden die Meilensteine der Sprachentwicklung und BaSiK (Begleitende alltagsintegrierte Sprachförderung in Kindertageseinrichtungen) erarbeitet. Bereits folgenden Freitag kommen beide Teams wieder ganztägig zusammen, um die Fortbildungsreihe abzuschließen.

Die beiden Kindertageseinrichtungen sind die ersten Gronauer Einrichtungen, die die Fördermittel beantragt haben und die Qualifizierungsmaßnahme mit mindestens 30 Unterrichtseinheiten mit einer externen Multiplikatorin umgesetzt haben.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe