Gronau aktuell

Sponsoren für Projekt gesucht

15.03.2016

Unser DRK-Familienzentrum macht beim Volksbank Projekt „Viele schaffen mehr“ mit.

Nach erfolgreicher Startphase, befindet sich unsere Kita in der Finanzierungsphase, d.h. wir müssen nun Sponsoren für unser Projekt gewinnen.

Bitte unterstützen sie unser Projekt mit einer kleinen oder größeren Geld-spende. Eine Spendenquittung ist bei Bedarf möglich.

Wenn sie spenden wollen klicken sie hier:

Das DRK-Familienzentrum ist eine Faire Kita NRW. Wir werfen mit den Kindern einen Blick über den Tellerrand zu Familien in anderen Teilen der Welt, die z.B. unseren Kakao, Kaffee, Bananen und Baumwolle für unsere T-Shirts anbauen. Globales Lernen mit Kindergartenkindern ist möglich. Aktivitäten mit Kinder, Eltern und Senioren werden regelmäßig durchgeführt. Für diese Arbeit in der Kita möchten wir uns Material und Literatur anschaffen und Aktivitäten mit der ganzen Familie durchführen.

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir beschäftigen uns in der pädagogischen Arbeit mit dem globalen Lernen im Kindergarten. Kinder können lernen, dass die Waren von denen sie umgeben sind, eine Herkunft haben. Wir vermitteln kindgerecht und spielerisch, dass jeder etwas für einen nachhaltigen und fairen Konsum tun kann. Wir organisieren Aktivitäten und Bildungseinheiten für Kinder, Eltern und Senioren. Eine Material- und Literaturkiste möchten wir dazu anschaffen.
Eine Kooperation mit dem Bethesda-Seniorenzentrum besteht bereits seit Jahren. Hier möchten wir gemeinsame Aktivitäten für Kinder und Senioren zum Thema FAIRTRADE anbieten. Im Bereich der Familienbildung sind Aktivitäten mit unserem Kooperationspartner der Kath. Familienbildungsstätte angedacht. Eltern-Kind oder Großeltern-Kind Angebote im Bereich Backen, Kochen und Basteln mit fairen Produkten sind angedacht.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziele:

  • Wir möchten das globale Lernen in unserer Kindertageseinrichtung unter Einbeziehung der Bezugspersonen und Senioren vertiefen und ausbauen.
  • Das Projekt soll den Fairtradegedanken und die Fairtradearbeit in Gronau nach vorne bringen und bekannter machen.
  • Die Kinder sind die Bürger und Konsumenten von Morgen, wir möchten soziale Verantwortung für Menschen in armen Ländern verankern.


Zielgruppe:

  • Kindergartenkinder
  • Eltern - und Geschwisterkinder
  • Bewohner des Bethesda-Seniorenzentrums
  • Öffentlichkeit

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Kinder sind die Konsumenten von Morgen. Und auch erwachsene Verbraucher sind mitverantwortlich für einen fairen Handel und Konsum. Wir möchten Aufklärungsarbeit leisten und Menschen für die Fairtradearbeit gewinnen. Bei den Kindern möchten wir ansetzen unter dem Motto" Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!" und somit die Kinder und Familien für soziale Gerechtigkeit sensibilisieren. Durch diese Arbeit wird das Ziel verfolgt, Familien in anderen Ländern eine gesicherte Existenz, Schulbildung und Gesundheitsvorsorge zu ermöglichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir würden uns bei erfolgreicher Finanzierung eine Material- und Literaturkiste anschaffen, um das globale Lernen in der Kita gezielt in die pädagogische Arbeit mit den Kindern einfließen zu lassen.
Weiterhin sind Aktivitäten mit Kindern der Kita und Bewohnern des Bethesda-Seniorenzentrums geplant (faires gemeinsames Frühstück, faires Picknick kombiniert mit einem Stadtparkbesuch)
Für Kindergartenkinder und Familie möchten wir in Kooperation mit der Kath. Familienbildungsstätte außerdem Angebote, wie das Backen und Kochen mit fairen Produkten anbieten.

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter unserem Projekt stehen 47 zwei- bis sechsjährige Kindergartenkinder, die dazugehörigen Eltern, acht Erzieherinnen und die Bewohner des Ev. Bethesda-Seniorenzentrums.

zurück

Surftipps

 

 

 Veranstaltungen in und um Gronau

Veranstaltungen, News und Bilder aus Gronau

   

 Aktuelles in und um Epe

Veranstaltungen, News und Bilder aus Epe