Martin-Luther-Schule

Der offene Ganztag ist neben dem („normalen“) Unterricht das 2. Standbein einer abgestimmten gemeinsamen Erziehung und Bildung an der Martin-Luther-Schule.

Da die ganze Schule sich als offene Ganztagsschule versteht, ist uns die Zusammenarbeit beider Teilbereiche im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung sehr wichtig.

Die Ganztagsgruppe besteht aus zwei Teilgruppen mit jeweils 25 Kindern.

In einer der beiden Teilgruppen befinden sich die Kinder der Klasse 1 und 3, in der anderen Teilgruppe befinden sich die Kinder der Klassen 2 und 4.

Die Kinder haben in jeder Gruppe zwei pädagogische Fachkräfte und eine Jahrespraktikantin als feste Bezugspersonen, die sie durch den Alltag begleiten. Dabei stehen die aktuellen Bedürfnisse der Kinder stets im Vordergrund.

Die Fachkräfte legen den pädagogischen Rahmen in Kooperation mit der Schule fest und gestalten, betreuen und beaufsichtigen die Aktivitäten der Kinder. Hierbei hat jede Teilgruppe ihre eigene individuelle Durchführung. Durch die Teilnahme am Mittagessen, Arbeitsgemeinschaften, Festen und Feiern, sowie das Spiel im Freien, wird jedoch stets das Zusammengehörigkeitsgefühl beider Teilgruppen gefördert.

Der offene Ganztag beginnt (frühestens) nach der 3. Stunde (ab 10.50 h) und endet um 16.00/16.30 h (Ende der Abholzeit).

Pädagogischer Mittagstisch

In unserem Ganztag nehmen alle Kinder verpflichtend am  Mittagessen teil. Das gemeinsame Essen ist ein wichtiger pädagogischer Bestandteil im täglichen Gruppenalltag!

Der gemeinsame Mittagstisch bedeutet uns mehr als die Gelegenheit, den Magen zu füllen. Dabei ist es nicht einfach, bei den sehr unterschiedlichen Essgewohnheiten, die unsere Kinder mitbringen aus den Angeboten von Großküchen, Kühlkostzentren und Einzelhändlern die jeweils richtigen heraus zu suchen und über die sehr unterschiedlichen Speisen in gesundheitlich und finanziell verantwortlicher Weise so zu entscheiden, dass die Kinder die Entscheidung auch annehmen.  

Die Gemeinsamkeit, die das Mittagessen bietet, soll den  Kindern Geborgenheit und ein „Sich- Wohlfühlen“ vermitteln. Denn nach dem oft anstrengenden Schulalltag sind wir die erste Anlaufstelle, wo die Kinder ihre kleinen Sorgen und Ängste aber auch ihre Freude loswerden. Deshalb sind Tischgespräche ausdrücklich erwünscht.

Eine wichtige Erziehungsfunktion sehen wir in der Einhaltung einfachster Tischregeln, wie Rücksichtnahme gegenüber den Tischgenossen, sachgerechter und hygienischer Umgang mit Speisen, sowie Achtung vor der Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln (Verschwendungsfrage). Der schlichte Umgang mit Messer und Gabel wird dabei frühzeitig erlernt. Den Kindern werden so einfache Formen der Esskultur vermittelt, sodass sie sich in ihrem späteren Leben bei Essensbegegnungen nicht unsicher fühlen müssen.

Hausaufgabenbetreuung

Nach dem Essen putzen die Kinder sich die Zähne und gehen in die jeweiligen Hausaufgabengruppen. Jede Teilgruppe hat ihre eigene Hausaufgabenbetreuung. Zusätzlich gibt es eine Kleingruppe für Kinder mit besonderem Förderbedarf.

Die Hausaufgabenzeit läuft von ca. 13:00 bis 15:00 Uhr. Den Kindern wird hier die Möglichkeit geboten, den Lehrstoff zu intensivieren bzw. Unverstandenes aufzuarbeiten.

Unterstützt und begleitet werden die Kinder in dieser Zeit je Gruppe von einer Fachkraft, einer Lehrkraft der Schule, einer Jahrespraktikantin, sowie einer zusätzlichen Hausaufgabenhilfe (Abiturienten).

Freizeitgestaltung

Im Freizeitbereich zwischen 15:00 und 16:00 Uhr finden von Montag bis Mittwoch verschiedene Arbeitsgemeinschaften statt. Der Donnerstag ist der einzige Tag in der Woche, der für Feiern und Feste frei bleibt. Am Freitag nehmen alle Kinder am psychomotorischen Sportangebot in der Turnhalle teil.
An Arbeitsgemeinschaften bieten wir an:

  • eine Tanz AG mit Nina
  • eine Forscher AG mit Ramona
  • kreatives Gestalten mit Nilay
  • „nicht mehr fremd“ AG mit Emel
  • Kunst AG mit Simone
  • kreative Handarbeit mit Sina
  • Knigge AG mit Diana
  • AG „Eltern Café“ mit Diana und Elke
  • Koch AG mit Frau Kural
  • Fußball AG mit Hartmut
  • Töpfern mit Frau Drescher

In jedem Schulhalbjahr findet eine Kinderkonferenz statt. Dort stellen alle Mitarbeiter mit Hilfe selbstgestalteter Plakate ihre AG vor. Anschließend haben die Kinder die Gelegenheit sich für eine oder auch zwei AGs zu entscheiden und sich für diese in einer Liste einzutragen.

Unser Team

Elternarbeit

Sie findet in den unterschiedlichsten Formen statt.

Die unkonventionellste Art sind die „Tür- und Angelgespräche“, die täglich stattfinden. So werden schnell wichtige Infos weitergegeben, oder kleine Gespräche geführt.

Individuelle Einzelgespräche, die einen größeren Zeitrahmen benötigen, können jederzeit terminlich festgelegt werden.

Bei den Elternsprechzeiten in der Schule nehmen auf Wunsch der Eltern oder Lehrer  auch die pädagogischen Fachkräfte der GTG teil.

Weiterhin besteht die Möglichkeit der Inanspruchnahme einer Erziehungsberatung. Sie findet einmal wöchentlich –dienstags in der Zeit von 14:30 bis 16:00 Uhr – statt. Angeboten wird sie von Frau Diekmann, die bei der Caritas arbeitet.

Das „Eltern Café“ bietet eine weitere Form der Elternarbeit. Alle vier bis sechs Wochen findet es dienstags in der Zeit von 15:00 bis 16:30 Uhr im neuen Speiseraum der GTG statt. Organisiert und durchgeführt wird es von den Kindern, die an der AG Eltern Café teilnehmen. Hier haben die Eltern in lockerer Atmosphäre die Möglichkeit, bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, kleinere Probleme zu erörtern.

Feste und Feiern 

Im Laufe des ganzen Schuljahres werden regelmäßig in beiden Teilgruppen die Geburtstage aller Kinder und Mitarbeiter gefeiert. Dafür haben wir den Donnerstag freigehalten. Bei Kakao oder Saft und Kuchen, lassen wir die Geburtstagskinder hochleben und gemeinschaftliche Spiele im Anschluss fördern zudem den Gruppenzusammenhalt.

Zur Weihnachtszeit finden in beiden Gruppen besinnliche Weihnachtsfeiern statt. Es werden Geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen, dabei selbstgebackene (oftmals auch von Eltern gespendete) Plätzchen gegessen.

Einmal im Jahr, zum Jahresabschluss, übernachten alle Kinder der GTG gemeinsam in der Schule oder im benachbarten Jugendzentrum. Dort feiern wir dann Abschied von den Kindern, die nach den Sommerferien die Ganztagsgruppe nicht mehr besuchen. Wir grillen, spielen oder machen auch gerne eine Nachtwanderung.

 

Email:
Telefon: 0 25 62/ 96 50 20
Anschrift: Martin-Luther-Schule Gronau
Herzogstraße 26
48599 Gronau

 

zurück

Einstellungen

Surftipps

Arbeitskreis für Jugendliteratur bietet Entscheidungshilfen bei der richtigen Buchauswahl und organisiert alle Aktivitäten zur Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises

Hier finden Eltern alle Informationen rund um fragFINN und können sich die Kinderschutzsoftware herunterladen!