Betriebliches Engagement in der Kinderbetreuung

Regelmäßige Kinderbetreuung ist für berufstätige Eltern unverzichtbar. Für die alltägliche Betreuung gibt es Einrichtungen wie Krippen, Kindergärten und -tagesstätten und zum anderen Tagespflegepersonen. Tageseinrichtungen werden hier in Ahaus von öffentlichen und freien Trägern angeboten und es gibt vor Ort eine dementsprechend breit gefächerte Betreuungsinfrastruktur, die auf unserer Internetseite zugänglich ist.

Kitas sind flexibler in ihren Öffnungszeiten geworden, aber es ist nachvollziehbar, dass nicht für jede Situation individuelle Vereinbarungen getroffen werden können.

Betriebliches Engagement kann hier sinnvolle Ergänzungen bieten!

Der klassische Betriebskindergarten ist nur eine von vielen Möglichkeiten Betreuungslücken zu schließen. Weniger aufwändige und kostengünstige Lösungen können ebenfalls von Nutzen sein und passen vielleicht besser zu den Bedürfnissen Ihres Betriebes.

Wie finden Sie die passende Maßnahme für Ihr Unternehmen?

 

Der aktuelle Praxisleitfaden des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (erschienen im Mai 2010) bietet Anregungen und Orientierung für Unternehmen, die ihre Beschäftigten bei der Kinderbetreuung unterstützen wollen: Die verschiedenen Modelle betrieblich unterstützter Kinderbetreuung werden dargestellt und mit anschaulichen Praxisbeispielen illustriert. Die Broschüre kann hier heruntergeladen werden.

   

 

Wie wird betrieblich unterstützte Kinderbetreuung gefördert?

Das Förderprogramm Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung ist ein zeitlich befristetes, beschäftigungspolitisch orientiertes Modellprogramm, das Unternehmen zu einem dauerhaften Engagement für die Kinderbetreuung gewinnen will. Es ergänzt den Ausbau der Betreuungsangebote für unter Dreijährige durch Bund, Länder und Kommunen. Für das Programm stehen bis Ende 2012 insgesamt 50 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Bis Ende 2010 läuft die Antragsphase für Fördermittel.

Fragen und Anworten zum Förderprogramm

findet Sie auf der Internetseite des Unternehmensnetzwerkes

„Erfolgsfaktor Familie“ ist eine gemeinsame Initiative des Bundesfamilienministeriums und des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und  versteht sich als zentrale Plattform für Unternehmen, die sich für familienbewusste Personalpolitik interessieren oder bereits engagieren.

   

 

zurück

Surftipps

Aktive Unternehmen im Westmünsterland e.V.

 Die TAA bietet Unternehmen Seminare und Lehrgänge für ihren speziellen Bedarf.

 Nachrichten aus der Region Münster aktuell -informativ - meinungsstark

 Deutscher Arbeitgeberpreis 2010